Markproeve B in Dänemark

Dänemark ist für uns immer eine Reise wert. Wir fühlen uns dort wohl und kennen inzwischen einige sehr nette Leute dort. So haben wir uns auch am letzten Wochenende wieder in Richtung Norden begeben, um dort an einer Markproeve B mit Banshee und Peaches teilzunehmen. Was ist eine Markproeve B?  Ganz einfach eine Jagdprüfung mit kaltem Wild. Es gibt verschiedene Klassen: Begynder-, Aben- und Vinderklasse, welche unserer Anfänger-, Fortgeschrittenen- und Sieger (offenen)-Klasse entsprechen. Eine Markproeve A hingegen ist ene Jagdprüfung, die anlässlich einer Jagd abgehalten wird. Auch dort gibt es verschiedene Klassen. Die Zulassungsvoraussetzung hierfür ist eine 1. Prämie in der Markproeve B.

 

Mit Banshee und Peaches waren wir schon im letzten Jahr zu einer Markproeve B in Dänemark. In der Begynder, also in der Anfängerklasse. Dieses Jahr konnten wir die Abenklasse melden, da beide Hündinnen, die Qualifikation hierfür erhalten haben.

Banshee konnte, wie im letzen Jahr eine 1. Prämie "mitnehmen", Peaches  eine 3. Prämie.

 

Wenn wir nach Dänemark fahren geht es uns aber nicht nur um die Prüfung. Wir verleben dort immer noch ein paar schöne Tage rund um die Prüfung. So auch dieses mal. Wir hatten ein wundervolles Haus mit Meerblick. Die Hunde konnten ausgiebig am Strand toben und wir ein wenig auch die Seele baumeln lassen. Der Prüfungstag war ebenfalls einfach nur gelungen. Trockenes, sonniges Wetter bei kühlen Temperaturen, die für die Hunde nur gut waren. Freundliche Richter und schöne, anspruchsvolle Aufgaben.

 

Fortsetzung folgt. Ich muss noch Bilder sortieren ;-)

 

07.01.2018 - Mila wurde gedeckt